Aluminium in motion

Desox-Gießanlagen

Die Gießanlage besteht aus einer Einlaufrinne, einer Kokillenheizung, dem Gießband bestehend aus Antriebskette und Kokillen, einem Kühlventilator, einem Drehteller zum schnellen Wechseln der Auffangbehälter, sowie der elektrischen Steuerung. Bei der üblichen Verfahrensweise wird die flüssige Aluminiumschmelze über ein Rinnensystem der Desox-Gießanlage zugeführt.

Die Steuerung der bereitgestellten Schmelze-Menge erfolgt manuell über die Kippbewegung des Warmhalteofens. Die Aluminiumschmelze läuft über ein Rinnensystem in die Einlaufrinne und wird von dort über die sechs Gießdüsen kontinuierlich in die Kokillen geleitet. Der Füllgrad der Einlaufrinne wird über die Kippbewegung des Warmhalteofens manuell geregelt. Der Füllgrad der Kokillen und somit das Gewicht der Desox wird über die Bandgeschwindigkeit des Desox-Gießbandes gesteuert.

Im Anschluss durchlaufen die Kokillen ein Kühlgebläse und werden auf eine Temperatur von weniger als 250°C abgekühlt. Am Ende des Gießbandes kippen die Kokillen um ca. 150°C und die Desox fallen heraus in den bereitgestellten Auffangbehälter. Desox werden hauptsächlich als Desoxidationsmittel in der Stahlindustrie eingesetzt.

Technische Daten:

  • Kokillen ~ 60 Stck.
  • Masselgewicht 100 bis 300 g
  • Gießleistung max. 4 t/Std.
  • L / B / H = 16.000 x 3.000 x 6.700 mm