Aluminium in motion

Wassergekühlte Massel-Gießanlage

Die gefüllten Kokillen durchlaufen direkt nach dem Gießprozess ein Kühlbecken um die Erstarrung der Schmelze zu beschleunigen. Das Kühlwasser durchströmt dabei das Kühlbecken entgegen der Förderrichtung. Um eine sichere Entformung am Ende des Masselgießbandes zu gewährleisten, werden alle Kokillen durch ein pneumatisches Klopfersystem angeschlagen. Der installierte Masselwender richtet alle Masseln mit der Fussseite nach unten aus. Dadurch wird verhindert, dass sich eventuell entstandene Lunker an der Oberseite der Masseln im anschließenden Kühlbecken mit Wasser füllen.

Die Eintauchtiefe der Masseln in das Kühlwasser des Kühlbeckens wird über die Füllstandshöhe reguliert. Hierfür befinden sich zwei elektromotorisch betätigte Schieber am Kühlbecken, die über Winkelgetriebe synchronisiert werden. Die im Anschluss an das Kühlbecken folgt optional die Stapelanlage.